Lieferung innerhalb von 1-3 Werktagen
Versandkostenfrei ab 30,00€
Einschätzung zu Gesichtsmasken vom Robert-Koch-Institut

Einschätzung zu Gesichtsmasken vom Robert-Koch-Institut

Einschätzung Masken Robert Koch Institut

Anfangs sah man sie nur in China und Asien, mittlerweile tragen die Menschen weltweit eine Mund-Nasen-Bedeckung im Kampf gegen die Ausbreitung von COVID-19. Auch in Deutschland wurde, fast zwei Wochen nachdem das Robert-Koch-Institut (RKI) seine strikte Ablehnung von Mund-Nasen-Masken im öffentlichen Raum relativierte, die bundesweite Maskenpflicht eingeführt. Medizinische Gesichtsmasken sind ein rares Gut und sollten, insbesondere in Hinblick auf Lieferengpässe, Klinik- und Pflegepersonal vorbehalten sein. Das RKI empfahl zu Beginn der Pandemie in Deutschland, dass nur Menschen mit akuten Atemwegserkrankungen die medizinischen Atemschutzmasken nutzen sollten, mittlerweile wird für die gesamte Bevölkerung das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten Situationen im öffentlichen Raum empfohlen.

Atemschutzmasken als Fremdschutz

Selbstisolierung bei Erkrankung, eine gute Händehygiene, das Einhalten der Husten- und Niesregeln sowie der Mindestabstand von 1,5m sind die wichtigsten Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus. Das „vorsorgliche Tragen einer Behelfsmaske“ wird als ein zusätzlicher Pfeiler angesehen, um die Ausbreitungsgeschwindigkeit zu reduzieren. Die Empfehlung des RKI zielt mehr auf den Fremdschutz als auf den Eigenschutz ab. Durch eine Behelfs-Mund-Nasen-Maske sollen infektiöse Tröpfchen beim Sprechen, Niesen oder Husten abgefangen werden, sodass das Risiko eine andere Person zu infizieren verringert wird (Fremdschutz). Hintergrund der Empfehlung ist die wissenschaftliche Erkenntnis, dass mit COVID-19 infizierte Personen das Virus schon Tage bevor Krankheitssymptome bemerkt werden über Tröpfchen ausstoßen können. Führende Hygieniker sehen in der Behelfsmaske auch einen gewissen Eigenschutz. Ein Teil der infektiösen Tröpfchen von außen bleibe an der textilen Barriere hängen und könne so auch das eigene Infektionsrisiko durch andere verringern. Das RKI hingegen sieht für Aussagen über den Eigenschutz noch keine fundierten wissenschaftlichen Beweise.

Behelfsmasken RKI

Atemschutzmasken richtig benutzen

Mund-Nasen-Masken sollen in Situationen zum Einsatz kommen, in denen mehrere Menschen in geschlossenen Räumen zusammentreffen und sich dort länger aufhalten (z.B. dem Arbeitsplatz) oder an Orten wo der Mindestabstand von 1,5 m schwer einzuhalten ist (z.B. in Bus und Bahn). Dabei ist die Mund-Nasen-Bedeckung als weiterer Eckpfeiler nur sinnvoll, wenn sie von der Mehrheit der Menschen nicht nur genutzt, sondern auch richtig genutzt wird. Die Behelfsmaske wird eng anliegend über Mund und Nase getragen und bei Durchfeuchtung gewechselt. Das Tragen der Mundmaske um den Hals oder das Zurechtzupfen während des Tragens muss vermieden werden. Achten Sie beim Auf- und Absetzen der Stoffmaske auf Ihre Handhygiene. Um die Behelfsmaske wiederzuverwenden, muss sie nach jeder Nutzung bei mindestens 60 Grad gewaschen werden.

Psychologischer Effekt von Stoffmasken

WHO und RKI warnten, dass das Tragen von Behelfsmasken zu einem falschen Sicherheitsgefühl führen könne und damit weniger auf die wichtigen Eckpfeiler wie die Handhygiene, die Abstandsregeln etc. geachtet werde. Genauso gut denkbar ist jedoch, dass durch mehr Masken im Alltag jeder an den Ernst der Lage sowie an die Regeln zum Schutz vor Corona erinnert wird, schließlich sind Stoffmasken nur sinnvoll, wenn Sie von der Mehrheit der Bevölkerung getragen werden.

Designer Behelfsmasken mit integriertem Filter

Behelfsmasken sollen nicht nur die Ausbreitungsgeschwindigkeit von Neuinfektionen verlangsamen, sondern auch dazu beitragen, dass es für Kliniken und Pflegeeinrichtungen kein Mangel an medizinischen Masken gibt. In unserem DSGNMASK Shop wollen wir keine einfachen Stoffmasken anbieten, die auch selbst hätten genäht werden können. Wir achten gemäß den RKI Empfehlungen zu Behelfsmasken auf Tragekomfort, Sitz und Funktion. DSGNMASK Mundmasken bestehen aus hautfreundlicher und atemdurchlässiger Baumwolle, sind mehrlagig, an den Rändern gut anliegend, waschbar und damit wiederverwendbar sowie mit einer integrierten Tasche für Filter ausgestattet. Je nach Präferenz und Erfordernis, können DSGNMASK Masken so nach Wunsch mit Filtereinlagen erweitert werden.