Versandkostenfrei ab 10,00€ Bestellwert | Lieferung innerhalb von 1-3 Werktagen
Versandkostenfrei ab 10,00€

Waschen, kochen, Mikrowelle – So reinigen Sie Gesichtsmasken richtig

Waschen, kochen, Mikrowelle – So reinigen Sie Gesichtsmasken richtig

Behelfsmaske reinigen

Mund-Nasen-Bedeckungen sind rar und müssen daher so oft wie möglich wiederverwendet werden. Aufgrund von Lieferengpässen müssen bereits für den Einmal-Bedarf-konzipierte chirurgische OP-Masken sowie FFP-Masken wiederverwendet werden. Damit dem Klinik- und Pflegepersonal die medizinischen Masken vorbehalten bleiben, müssen Stoffmasken von der Allgemeinheit möglichst oft wiederverwendet werden. Notwendig hierfür ist, dass die Maske vor jeder Verwendung gründlich gereinigt wird. Achten Sie vor der Auswahl einer Reinigungsmethode auf das Material Ihrer Behelfsmaske. Zur Reinigung bieten sich verschiedene Methoden an, wobei wir davon ausgehen, dass das Virus hitzeempfindlich ist, d.h. bei hohen Temperaturen abstirbt:

  • Stoffmaske mehrere Minuten (mind. 5 Minuten) in einem Topf mit Wasser auskochen. Danach sollten Sie die Maske gut trocknen lassen.
  • Maske bei mindestens 60 Grad waschen. Nach dem Waschen können Sie ihre Stoffmaske auch bügeln. Das Bügeleisen erreicht hohe Temperaturen und tötet dadurch ebenfalls Viren ab.
  • Backofen-Methode: Heizen Sie den Ofen auf 70 Grad vor und „backen“ Sie die Maske eine halbe Stunde. Achten Sie darauf, dass das Material durch das Erhitzen nicht beschädigt wird. Wenn dies trotzdem passieren sollte, entsorgen Sie die Mund-Nasenmaske.
  • Behelfs-Mund-Nasen-Schutz kann auch in der Mikrowelle erhitzt werden, um Viren abzutöten. Die Maske wird dabei mit der Außenseite nach unten auf zwei Gefäße mit jeweils 50 Milliliter lauwarmem Wasser gelegt und bei 750 Watt zwei Minuten lang erhitzt. Achten Sie bei dieser Methode darauf, dass die Behelfsmaske keine Metallteile enthält – hier droht in der Mikrowelle Brandgefahr.
  • FFP Masken sollten nicht mit den genannten Methoden gereinigt werden, da dies den integrierten Kunststofffilter beschädigt, der bei hohen Temperaturen schmilzt und nicht auswechselbar ist.
  • Für die Wiederverwendung von medizinischen Gesichtsmasken (nur im Notfall!) wird auch eine Dekontamination durch Hitzeaktivierung empfohlen, zum Beispiels mittels trockener Hitze bei 65-70 Grad Celsius für 30 Minuten.
Wie reinige ich eine Behelfsmaske?

Verzichten Sie als Privatperson auf das Desinfizieren einer Maske mit chemischen Mitteln und entsorgen Sie die Behelfsmaske sobald sie kleinste Schäden aufweist. Achten Sie beim Verwenden der Maske stets auf die Hygiene, in dem sie vor dem An- und Ablegen die Hände gründlich reinigen und die Atemmaske nur an den Schlaufen anfassen.